Startplatz Westendorf Richtlinien

Alle Richtlinien über den Startplatz finden Sie hier

Die Benützung des ausgewiesenen Landeplatzes in der Sommerperiode ist nur mit einer gültigen Start-/Landekarte gestattet. Im Falle des Einsatzes von Rettungshubschraubern ist derbetroffene Luftraum unverzüglich freizumachen, es besteht für diese Zeit striktes Startverbot.

Tandemflüge (Doppelsitzerflüge) sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung der örtlichen Flugschulleitung (Flugschule Westendorf) gestattet. Startplatzabgrenzungen sind auf alle Fälle einzuhalten. Das Auslegen des Paragleiters am Startplatz soll erst unmittelbar vor dem Start (mit bereits angezogenem Sitzgurt) erfolgen, um unnotwendige Wartezeiten für nachfolgende Piloten zu vermeiden. Der Luftraum vor dem Startplatz ist nach dem Start zu verlassen, um nachfolgenden Piloten einen gefahrlosen Start zu ermöglichen. Der Sicherheitsabstand von mindestens 50 m zu Personen, Gebäuden, Lifttrassen und –anlagen, Freileitungen etc. ist unbedingt einzuhalten. Die „Allgemeinen Richtlinien“ und die „Landeplatz-Richtlinien“ sind zu beachten und einzuhalten.

Strafbestimmungen:
Piloten, welche die vorstehenden Richtlinien und die allgemein gültigen luftfahrtrechtlichen Vorschriften nicht einhalten, werden von der Beförderung bei der Bergbahn Westendorf ausgeschlossen und es wird Strafanzeige bei der örtlichen Polizei sowie bei der Austro-Control GmbH. Erstattet.

Westendorf, 2002-05-01
BERGBAHN WESTENDORF Gesellschaft m.b.H.
FLUGSCHULE WESTENDORF DER GRUNDEIGENTÜMER

Bergbahnen Westendorf
Bergliftstraße 18
A-6363 Westendorf
Telefon +43 (0)5334 2000-0
Telefax +43 (0)5334 2000-17
info@westendorf.at
90 Bahnen und Lifte
280 km Pistenspass
77 Einkehrschwünge
* Von den 245 beschneibaren Pistenkilometer können 120 km innerhalb von nur 3 Tagen beschneit werden!