Allgemeine Richtlinien

Hier finden Sie alle Regelungen und Richtlinien

Paragleiten in Westendorf Allgemeine Richtlinien
Auf Grund der hohen Flugfrequenzen sind einige Regelungen für einen gesicherten Flugbetrieb unerlässlich. Die Piloten werden dringend um deren Einhaltung ersucht. Paragleiterflüge von der Choralpe sind nur mit entsprechender Flugberechtigung, Flughaftpflichtversicherung, Helm und Rettungsschirm erlaubt. Fluglizenz und Versicherung sind im Büro der Flugschule Westendorf einmal vorzuweisen.

Auf Verlangen des Personals der Bergbahn sowie der Beauftragten der Flugschule Westendorf sind die entsprechenden Berechtigungen vorzuzeigen (Fluglizenz, Versicherung, Gerätezulassung) und ist den Anweisungen Folge zu leisten. Die Landeplatz- und Startplatz-Richtlinien, die Hinweise für Hänge- und Paragleitersport in Österreich sowie die Beförderungsbedingungen der Bergbahnen Westendorf Ges.m.b.H. sind zu beachten und einzuhalten.

Der Transport des Fluggerätes mit der Seilbahn bzw. dem Lift erfolgt nur in vollständig verpackter Ausrüstung.
Der Sicherheitsabstand von mindestens 50 m zu Personen, Gebäuden, Lifttrassen und –anlagen, Freileitungen, Parkplätze etc. ist unbedingt einzuhalten. Es darf nur der ausgewiesene Startplatz und Landeplatz benützt werden (mit einer gültigen Start-/Landekarte). Der Lande- und Zusammenlegeplatz darf nur von Piloten und nur zu Landungen benützt werden (keine Liegewiese!).

Außenlandungen außerhalb des vorgesehenen Landefeldes sind gebührenpflichtig (€ 4,00). Diese Gebühr ist unaufgefordert und unverzüglich im Büro der Flugschule Westendorf zu bezahlen.

Schulungs- und Ausbildungsflüge jeglicher Art sind strengstens untersagt (ausgenommen Flugschule Westendorf).
Tandemflüge (Doppelsitzerflüge) sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung der örtlichen Flugschulleitung (Flugschule Westendorf) erlaubt. Im Falle des Einsatzes von Rettungshubschrauber ist der betroffene Luftraum unverzüglich freizumachen; es besteht für diese Zeit striktes Startverbot.

Mit dem Kauf der Fahrkarte bzw. der Start-/Landekarte werden diese Allgemeinen Richtlinien sowie die für den Start- und Landeplatz anerkannt. Strafbestimmungen: Piloten, welche die vorstehenden Richtlinien und die allgemein gültigen luftfahrtrechtlichen Vorschriften nicht einhalten, werden von der Beförderung bei der BergbahnWestendorf ausgeschlossen und es wird Strafanzeige bei der örtlichen Polizei sowie bei der Austro-Control GmbH. Erstattet.

Westendorf, 2002-05-01
BERGBAHN WESTENDORF Gesellschaft m.b.H.
FLUGSCHULE WESTENDORF
DER GRUNDEIGENTÜMER

Bergbahnen Westendorf
Bergliftstraße 18
A-6363 Westendorf
Telefon +43 (0)5334 2000-0
Telefax +43 (0)5334 2000-17
info@westendorf.at
90 Bahnen und Lifte
280 km Pistenspass
77 Einkehrschwünge
* Von den 245 beschneibaren Pistenkilometer können 120 km innerhalb von nur 3 Tagen beschneit werden!